Glanz ist in der kleinsten Hütte

 


 

Der Spielplan

Das Haus

Die Presse

Das Archiv

Die Leute

Der Förderverein

Die Koordinaten

Die Grenzgänger

 


Uraufführung Freitag 13. März 2015 · 20:30 DIE TRAUMBÜRGERHOCHZEIT

von Maria Peschek nach einer Idee von Bert Brecht

mit Catalina Navarro Kirner · Sophie Wendt · Ante Brekalo · Lorenz Claussen · Burchard Dabinnus · Helmut Dauner · Andreas Mayer

Regie Anette Spola · Bühne & Kostüme Claudia Karpfinger · Licht Peter Mentzel · Produktion TamS

In ihrem neuen Stück für das TamS Theater schafft Maria Peschek eine Kunstsprache aus raffiniertem Wortwitz und derbem Proletendeutsch. Zwischen Tief- und Unsinn lässt sie ihre Figuren in groteske Dialoge geraten, an deren Ende sie sich meist für Gewinner halten - und nicht falscher liegen könnten. In einer Achterbahn aus Komik, Tragik und Aberwitz versuchen alle die Orientierung zu behalten und stolpern immer weiter hinein in die Fallstricke aus Philosophie, Gesellschaftssatire und abgrundtiefem Humor.

Familie Wurster hat es geschafft. Fast zumindest. Sie ist in der Endrunde einer obskuren Heiratsshow gelandet und nun heißt es lächeln, was das Zeug hält. Denn Tochter Natalie wird heiraten. Koste es was es wolle. Auch dass sich ein Bräutigam nach dem anderen vom Acker macht, kann ihrem Ehrgeiz nichts anhaben. Wen man heiratet ist doch ziemlich egal, Hauptsache, es wird der schönste Tag in deinem Leben.

Der Traum in weiß wird zum Event, die Glückssuche wird zum Glücksspiel, das medial ausgeschlachtet wird und die Familie Wurster stapft freudig zur Schlachtbank. Immer schön in die Kamera lächeln! Und so rennt die ganze Familie nach dem Glück, das Glück rennt hinterher. Fast wie bei Brecht.

bis 18. April 2015 · Mi bis Sa 20:30 · Eintritt 19 € · erm. 13 € >>Reservierungen


Mittwoch 22. April bis Samstag 2. Mai 2015 · jeweils 20:30 Wiederaufnahme

TÜR AUF TÜR ZU von Ingrid Lausund mit Katja Amberger · Burchard Dabinnus · Lorenz Seib

Regie Judith von Radetzky

Bühne & Kostüme Claudia Karpfinger Licht Peter Mentzel Assistenz Isabel Kott & Katharina Schmidt

Anneliz geht nur mal kurz raus frische Luft schnappen. Die Tür hinter ihr schlägt zu. Plötzlich und ohne Vorbereitung ist sie draußen und kommt nicht mehr rein. Sie, der bisher alle Türen offenstanden, versteht die Welt nicht mehr! Ist sie Opfer einer Intrige geworden? Handelt es sich um ein Missverständnis? Hat jemand einen Fehler gemacht oder sich einen dummen Scherz erlaubt? Sie will wieder rein, unbedingt, doch alle Versuche scheitern. Sie gehört offensichtlich nicht mehr dazu. Aber so leicht lässt sie sich nicht unterkriegen!

Eine sprechende Tür, ein auf eine einzige Person eingedampfter Chor und Anneliz, eine selbstbewusste Frau, die immer wieder Anlauf nimmt und immer wieder scheitert, genügen der Suhrkamp-Autorin Ingrid Lausund, um in absurden, kafkaesken Dialogen das Bild einer Gesellschaft zu zeichnen, die nur Sieg oder Niederlage, drinnen oder draußen kennt.

Eine temporeiche Tragikomödie über das zerbrechliche Glück.

Eintritt 19 € · erm. 13 € >>Reservierungen


Sonntag 3. Mai 2015 · 20:30

TamS ErzählTheater UNTER DEN BLUMEN DIE STRASSE / SOTTO I FIORI LA STRADA

Eine biografisch-fiktive Geschichte, erzählt von Ines Honsel, begleitet von Katja Duffek (Violine) & Hansi Zeller (Akkordeon)

Eines Tages beschloss Matilde Rosa Silini, dass es Zeit sei. Zeit, allein in die Welt zu gehen. In den frühen Morgenstunden schwang sie sich - inmitten schönster italienischer Postkartenlandschaft - auf ihr viel zu großes Fahrrad und fuhr zum 33,8 km entfernten Bahnhof. Da sie auf diesem Weg all ihren Verwandten begegnete, und eine italienische Familie nicht so leicht abzuschütteln ist, lag noch der eine oder andere seltsame Abschied unter den Blumen am Wegesrand.

Eintritt 16 € · erm. 11 € >>Reservierungen


Mittwoch 6. bis Samstg 9. Mai 2015 · jeweils 20:30 Gastspiel Action Theatre www.actiontheatre.ch

ALZHEIMER’S PART 1 – (OR IS IT PART 2?) A personal, political and theatrical memory play

In english – global verständlich. Written, directed & performed by Doraine Green & Arne Nannestad

Das Action Theatre ist wieder zu Gast in München & zeigt auf seiner Stammbühne, dem TamS, seine neueste Produktion. Doraine Green & Arne Nannestad lassen den alternativen Lebensstil der 60er-, 70er-, 80er- und 90er- Jahre Revue passieren und erinnern sich an ihre zahlreichen Abenteuer. In diesem sehr persönlichen Rückblick wird mit viel Humor und saukomisch von den Anfängen des politischen Theaters, den Hippies und dem Vietnamkrieg bis zum Mauerfall und 9/11 erzählt, einschließlich der sexuellen Revolution, Festnahmen mutmaßlicher Spione, Drogendealer und Terroristen in Ostberlin, München und Rom, gefälschter Antiquitäten im Swinging London und einem erschreckten Ingmar Bergman in Oslo.

Eintritt 19 € · erm. 13 € >>Reservierungen