Glanz ist in der kleinsten Hütte

 


 

Der Spielplan

Das Haus

Die Presse

Das Archiv

Die Leute

Der Förderverein

Die Koordinaten

Die Grenzgänger

 



DIE AFFENGRUPPE IST GAR NICHT VORGEKOMMEN von Philip Arp
Das TamS ehrt mit dieser Produktion Philip Arp, der vor 30 Jahren gestorben ist.1970 gründete er mit seiner Partnerin das Theater am Sozialamt (TamS), Arp schrieb Szenen , die sie gemeinsam aufführten, sogenannte Valentinaden. Im Sinne von Geboten werden außerdem wohldosierter Slapstick, witzige Kostüme und ein Bühnenbild aus beweglichen Leinwenden, das so wandelbar wie provisorisch ist.(...) Philip Arp wollte nicht nur Absurditäten auf die Bühne, sondern mit seiner Kunst Sozialkritik betreiben (…) Anna Maria Michel Münchner Feuilleton August 2017

(...) Dafür bevölkern sieben absonderliche Gestalten die Bühne, von denen eine nicht sichtbar ist: Philip Arp selbst, dessen Stimme von einem Kassettenrekorder erklingt.(...)Währenddessen referieren Charlotte von Bomhard liebenswert über Gift und Burchard Dabinnus als übellauniger Hard-Core-Dialektiker über das unnormale als Voraussetzung für die Exsistenz des Normalen und umgekehrt (...) Mathias Hejny Abendzeitung 28.6.2017

Ein Schwabinger Original war er und ein würdiger Nachfolger des großem Karl Valentin. Mit feinem Witz und großer Eindringlichkeit stellte er als Schauspieler hauptsächlich Sonderlinge dar, die das Publikum meist zum schmunzeln und herzhaften Lachen brachten…er spielt mit Worten und Begriffen, wandelte das Alltägliche ins skurrile, und das Banale ins Absurde, Poesie und Satire mit Tiefgang waren immer das Ergebnis(…)
Hannes Macher Donaukurier 17.07.2017

<< zurück zur Übersicht